Institut Deutsche Adelsforschung
Gegründet 1993
Online seit 1998


Start | Sitemap | Tipps | Anfragen | Publikationen | Neues | Über uns | AGB | Impressum


Geschichten und Wappen niedersächsischer Adelsfamilien

Register zu gedruckten Beiträgen früher Genealogien der niederen Nobilität

Im Jahre 1708 veröffentlichte Luneburg Mushard ein interessantes Werk über die niedersächsischen Adelsfamilien in den Herzogtümern Bremen und Verden. Er sammelte allgemeine Nachrichten aus alten Urkunden, stellte Genealogien und Familienstammtafeln auf, ließ Wappen stechen und schrieb über die Herkunft und Verbreitung der angesessenen Adelsfamilien in dem genannten nordniedersächsichen Territorium.

Damit schuf Mushard wertvolle Beiträge zur deutschen Adelsforschung, für die wir hier ein Online-Register bringen möchten. Obgleich der Forschungsstand für einige heute noch blühende Familien des deutschen Adels überholt ist, so ist doch das Mushardsche Werk allein wegen der vielen Familien, die längst erloschen sind und über die sich in modernen Adelslexika kaum bis nichts mehr findet, ein wichtiger Beitrag vor allem für die Forschung nach älteren Adelsfamilien im Raum Bremen und Verden.

Die Wappenabbildungen sind zudem sehr anschaulich und ästhetisch in hervorragender Qualität gestochen und stehen in der Tradition der barocken Gestaltung der Heraldik; auch sie sind somit einmalig. Liegen Wappenstiche für bestimmte Familien vor, so ist dies unten extra vermerkt. Sofern unten nicht anders erwähnt, handelt es sich bei allen Familien um solche des Niederadels mit dem "v." als Adelszeichen.

Auf Wunsch senden wir Ihnen gern die nötigen Quellennachweise zu, damit Sie sich von den Volleinträgen, die vom Umfang her von einigen Zeilen bis hin zu mehreren engbedruckten Seiten reichen können, Reproduktionen aus einer deutschen Staatsbibliothek zusenden lassen können.

Adenoys
Aldehusen
Alff (mit Wappen)
Amendorp
Apen
Arbergen
Arentschild (Arentsen, mit Wappen)
Bähren (Behr, Bähr, mit Wappen)
Bandeck (mit Wappen)
Barcholte (Barcholt, Borcholte, Borcholt)
Bardenflete (Bardenfleth, mit Wappen)
Bardewische (Bardewisch)
Barmirstedt (Bramstedt, Bramstede), Freiherren v.
Beck (mit Wappen)
Beckshövede (Böckshövede, Bockshövede)
Bederkese (Bederkesa), Freiherren v. (mit Wappen)
Beverstäte (Beverstede, Beverstädt, Beverstedt)
Bißberg
Blancken (mit Wappen)
Bliderstorp
Bögen
Bonar (mit Wappen)
Böningen
Borch (aus Westfalen, mit Wappen)
Borgh (v.der Borch, aus Horneburg, mit Wappen)
Borstel (mit Wappen)
Bremern (Bremen, mit Wappen)
Brendorp
Brethaupt (mit Wappen)
Brock
Brockbergen (Brobergen, mit Wappen)
Brummern (Brummer, mit Wappen)
Campen (mit Wappen)
Clawenbeke (mit Wappen)
Clüver (mit Wappen)
Cruge (v.dem Kroge)
Dagesanden
Decken (mit Wappen)
Diepholtz (Diepholz), Grafen v.
Doese
Drewes genannt v.Ostenhagen (mit Wappen)
Drochtersen (mit Wappen)
Düringen (mit Wappen)
Duvenwort genannt Bunkenberg
Edenbüttel
Eitzen (Etzen, mit Wappen)
Elme (aus Bederkesa und Vörde)
Elmelo
Elstorp
Engeln (Engel, mit Wappen)
Escherden
Eschete
Estorff (Estorp, mit Wappen)
Feckschilden (Fleckschild, mit Wappen)
Fiegen (Fiege, mit Wappen)
Flögelingen (Flögeling)
Fresen (Frese, mit Wappen)
Gehren
Gerdes (mit Wappen)
Gerlstede (Gherlstede, Garlstede)
Gerstorff
Gilten
Göben (mit Wappen)
Gogreven
Grabow
Grelleken
Gröningen (Grönlande, Gröning, Grönland, mit Wappen)
Gröpelingen (Gröpeling, mit Wappen)
Gruben (Grube, mit Wappen)
Hadeln (mit Wappen)
Hagen
Halse
Hardenströme (Hardenstrome)
Haßbergen (mit Wappen)
Haseldorp
Hassel
Hattorff (mit Wappen)
Heine
Heisenbüttel
Hellen (genannt Münch, mit Wappen)
Holling
Honhorst genannt Düvel (mit Wappen)
Höpken (Höpke, mit Wappen)
Horn (mit Wappen)
Hude (mit Wappen)
Issendorp (Issendorff, Etzelendorpe, mit Wappen)
Katten (Katte, mit Wappen)
Kedenburg
Keding
Kind v.der Kronenburg
Klencke (mit Wappen)
Kniggen (Knigge)
Kobben (Kobbe, mit Wappen)
Korff (mit Wappen)
Kuhla (genannt v.Selsingen, mit Wappen)
Kuhlen (Kuhle, mit Wappen)
Küsten (Küsten genannt Mündel)
Lackman (mit Wappen)
Lappen (Lappe)
Leßmon (mit Wappen)
Lesmona, Grafen v. (mit Wappen)
Line (mit Wappen)
Linenbroke (Lindenbruch genannt Witmar)
Lith (Lieth, mit Wappen)
Lixfeld (mit Wappen)
Luneberge (v.Bockhorst, v.Wedel, v.Bicker, v.Elm, mit Wappen)
Lütken (mit Wappen)
Mackenstedte (Machtenstedte, Mackenstedt, Machenstedt, mit Wappen)
Mandelschlo (Mandelslo, Mandelsloh, mit Wappen)
Marschalk genannt Bachtenbrock (mit Wappen)
Marßel (Mertzel, mit Wappen)
Mehden (mit Wappen)
Mojliken (Mojlike, Moyleken, Moyleke, mit Wappen)
Mölen
Mulen (Mule) genannt Brunstein
Nageln (Nagel, mit Wappen)
Nienlande
Nindorp (Niendorf, Niendorp, mit Wappen)
Offen (mit Wappen)
Oldenburg (mit Wappen)
Osten, v.der
Ostenhagen
Otterstedt (mit Wappen)
Oumünde genannt v.Schönbeck (mit Wappen)
Pahlen (mit Wappen)
Platen genannt v.Bassenfleth (mit Wappen)
Purrick v.Utlede
Rade
Reimarshusen (Reimarshausen, mit Wappen)
Reken (Recke, Reke)
Resen (Rese, mit Wappen)
Reussen (Reuss, Reuß)
Roden (Rode)
Rönne (mit Wappen)
Rönnecken (Rönnecke, mit Wappen)
Rungen (Runge, mit Wappen)
Rütowen (Rütow)
Schencken (Schenck)
Schlören (Schlöre)
Schulten v.der Lüh (Schulte v.der Lüh, mit Wappen)
Schwanewede (mit Wappen)
Schwarten (Schwarte)
Scipthorpe
Sebecke (Sebeck, mit Wappen)
Segemanne (Segemann, mit Wappen)
Sendbeke (Sandbeck, olim Westerbeke, mit Wappen)
Söden (Söjen, mit Wappen)
Spaden
Stade (mit Wappen)
Stade, Markgrafen v.
Stedingen (Steding, mit Wappen)
Steeren (Steere)
Stege
Steinen (Stein, mit Wappen)
Stelle zum Stellerbroke
Stellen v.Stellenfleth (mit Wappen)
Stemshorn (mit Wappen)
Stendorp
Stenstede (Stenstedt, mit Wappen)
Stotel, Grafen v. (mit Wappen)
Stumpenhausen
Tettenborn (mit Wappen)
Uffeln (mit Wappen)
Valdersha
Vare
Verden
Voigt (mit Wappen)
Walle (mit Wappen)
Warnern (Warner, mit Wappen)
Wechelte
Wersabe (mit Wappen)
Westen
Weyhe (mit Wappen)
Wicken (Wedeken, Wedecke, mit Wappen)
Wisch
Witmar (mit Wappen)
Woldenberg, Grafen v.
Wolfen (Wulff, Wolff)
Wolffeld (mit Wappen)
Wölpe, Grafen v.der (mit Wappen)
Würden (mit Wappen)
Zahrenhausen
Zesterfleth (mit Wappen)
Zigeser (Zigesar, mit Wappen)



Jetzt Quellen-Nachweise bestellen!

Der obige Eintrag ist der erste Teil eines von uns exklusiv erstellten Quellen-Nachweises. Ein Quellen-Nachweis ist eine exakte Angabe des Fundortes eines historischen Dokuments in Bibliotheken und Archiven. Nur damit kann man Reproduktionen der Originale bestellen, bisweilen auch als Digitalisate online einsehen. Hier finden Sie ein PDF-Beispiel für einen Quellen-Nachweis. Folgend können Sie vollständige Quellen-Nachweise bestellen; wir berechnen Ihnen dafür 25 Euro je Familienname. Anhand unseren Musterantworten sehen Sie zudem, wie eine Liste mit Quellen-Nachweisen aussieht.

Ja, ich suche den Quellen-Nachweis zum obigen Eintrag:


Ich habe Interesse:

an diesem Nachweis
an diesem Nachweis und an allen weiteren Nachweisen zum Familiennamen

Mein Name:

Meine eMail:

Ja, ich akzeptiere die AGB mit Widerrufsrecht und Datenschutz




©  Institut Deutsche Adelsforschung - Quellenvermittlung für Wissenschaft, Familienforschung, Ahnenforschung | Seitenanfang